Es konnten keine Daten geladen werden

Gourmetfleisch

Gourmetfleisch

CHAROLUXE
Rindfleisch

In der Region Burgund leben die weißen, kräftigen Rinder über neun Monate im Jahr auf saftigen Weiden. Die besonders muskulös gebauten Tiere sind meist doppelt so schwer wie z.B. ein argentinisches Rind. Das See- und Kontinentalklima ermöglichen diesen typischen Fleischgeschmack.

PORCO IBERICO
Feinstes Schwein aus Andalusien

Die im Norden Andalusiens lebenden schwarzen, halbwilden Schweine gehören zur letzten Schweinerasse Europas, die auf Weiden lebt. Bei der Ernährung sind vor allem die Kork eicheln für den unverwechselbaren nussigen Geschmack verantwortlich. Iberische Schweine verfügen über die gleiche genetische Eigenschaft wie American Beef oder Wagyu-Rind und sind daher in der Lage, einen hohen Marmorisierungsgrad im Muskel aufzubauen.

RUHRTALER FREILANDSCHWEIN
Die neue Qualität in der Schweinehaltung

Das Ruhrtaler Freilandschwein aus Essen-Kettwig vom Bauern Im Brahm ist eine Kreuzung aus Deutscher Landrasse und Piétrain
MAXIMALES TIERWOHL UND NACHHALTIGKEIT:

  • mindestens 3-mal so viel Platz wie in konventioneller Haltung
  • Förderung des Wühl-, Spiel- und Bewegungsinstinkts der Schweine
  • mehr Sonne und mehr Muskelaufbau durch tägliche Bewegung
  • bedeutet sehr gute Fleischqualität
  • wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Deutschen Landrasse
  • hohe Transparenz durch Führungen mit Ringelschwanzbesichtigung
John Stone
Rindfleisch von frei weidenden Tieren aus Irland

Irland ist ein Land Mit einem gemäßigten Klima, in dem Rinder während der Sommer- und Herbstmonate frei weiden und sich von Gras und Kräutern ernähren, die hier hervorragend wachsen und gedeihen. Bei John Stone verwendet man das traditionelle Dryaged-Reifungsverfahren für den Maturierungsprozess des Rindfleischs. Die erworbenen Branchenerfahrungen haben gelehrt, dass auf diese Art die Ergebnisse erzielt werden, die den hohen Erwartungen unserer Kunden entsprechen. Dry-aged ist eine optimale und konsistente Methode der Fleischreifung, bei der das Gewebe nicht zerstört wird, sondern während des reifens ein besonderes, intensives Geschmacksprofil entwickelt. Das Ergebnis ist ein sehr zartes Fleisch mit einem milden, nussigen Geschmack, mit mindestens 10% weniger bratverlust als bei herkömmlich gereiftem Fleisch.

KIKOK-Hähnchen

Bereits 1994 hatten die Brüder Heiner und Werner Borgmeier die Idee, zum immer schneller wachsenden Hähnchen eine Alternative zu schaffen. Ein traditionell mit Getreide gefüttertes Hähnchen, das mehr Zeit zum Wachsen hat und dadurch den typischen Hähnchengeschmack entwickeln kann. Eben ein Hähnchen, das „wie früher schmeckt“. Der Name Kikok ist ein Fantasiename. In ihm vereinen sich das „Kikeriki“ eines vitalen Hahnes und das „Coq“ eines fleischigen Hähnchens für den Feinschmecker.

Dry-Aging
Die hohe Kunst der Fleischveredelung

Rindfleisch braucht Reife und Reifung braucht Zeit! Dry-Aging – übersetzt „Trockenreifung“ – ist die traditionelle Methode, um FLeisch aussergewöhnlich zart und geschmacklich intensiv reifen zu lassen. Ein Jahrzehnte-altes Verfahren durch das Rindfleisch seine denkbar höchste Veredelungsstufe erlebt. Denn um das perfeKte Steak zu beKommen, braucht es Keine andere Zubereitungsmethode, sondern einen neuen, alten Reifeprozess.
Wir reifen selber in unseren Dry-Agern nur hochwertiges Färsenfleisch von einem traditionellen Rinderwirt aus der Eifel. Genau 4 Wochen reifen wir ihr Fleisch unter strenger Kontrolle unserer Metzgermeister. Dann ist es so weit, Jeden Donnerstag ist eine Reifung wieder verkaufsfertig und wird für das Wochenende vorbereitet.
Leider können die einzelnen Steaks nicht in jeder beliebigen Menge vorrätig sein. Da die Kapazität der ReifeschränKe begrenzt ist. Lassen Sie sich beraten und suchen sie sich ihr Stück aus…